Seniorenkonzept von Bürgern für die Bürger

Füssen | az | Wie reagiert eine Stadt wie Füssen auf die Überalterung? Mit einem Seniorenkonzept 'Füssen - Heimat im Alter'. Derzeit leben rund 3300 Senioren in der Stadt, die über 65 Jahre alt sind. Im Jahr 2030 werden es voraussichtlich 4300 sein. Deren Leben lebenswert zu gestalten, wird eine zentrale Zukunftsaufgabe der Stadt sein. Damit das Konzept maßgeschneidert wird, hat die Stadt jetzt mit der Münchner Arbeitsgruppe für Sozialplanung und Altersforschung 2200 Fragebögen versandt.

Die Bürger selbst sollen in die Entwicklung des Konzepts eingebunden, ihre Vorstellungen und Wünsche berücksichtigt werden. 'Von den Bürgern für die Bürger', fasst Bürgermeister Christian Gangl diese Vorgehensweise zusammen. Bis zum 15. Februar sollen die Fragebögen wieder abgegeben werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019