Schweine mit Aspirin kuriert

Lindau (az). - Zwei Tierärzte sind vom Amtsgericht Lindau wegen des Vertriebs nicht zugelassener Medikamente zu Geldstrafen in Höhe von 8400 Euro und 10500 Euro verurteilt worden.

Die Mediziner hatten laut Staatsanwaltschaft im Zeitraum von 1997 bis 2001 an über 200 Schweinehalter nahezu vier Tonnen Arzneimittel verkauft, die den Wirkstoff Acetylsalicylsäure (ASS) enthalten. Dieser Wirkstoff ist etwa in Aspirin enthalten und in geringer Dosierung ungefährlich. Die Tierärzte sahen in ihrer Handlungsweise keinen strafbaren Tatbestand, da Gutachten und Fachliteratur einen Einsatz derartiger Medikamente auch für Tiere rechtfertigten. Das Gericht wertete die Handlungsweise der Ärzte deswegen auch 'am untersten Rand des Verschuldens'.

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2018