Schubert erneut Vizemeisterin

Kempten/Freudenstadt (rk). - Jutta Schubert vom RSC Kempten ist, was Winter-Triathlon betrifft, in neue Dimensionen vorgestoßen. Bei der deutschen Meisterschaft in Kniebis (Schwarzwald) wurde sie Zweite und darf sich damit weiterhin deutsche Vizemeisterin nennen. Der Begriff 'neue Dimensionen' ist deshalb berechtigt, weil Schubert dabei erstmals vor der amtierenden Weltmeisterin Marianne Vlasfeld ins Ziel lief. Die Titelkämpfe zählten zum Deutschland-Cup und waren international ausgeschrieben.

So konnte auch die Weltmeisterin aus Holland starten. Während die alte und neue deutsche Meisterin Sigrid Lang (Aidlingen) einen ungefährdeten Sieg herauslief und -fuhr, entbrannte zwischen der Weltmeisterin und der eigentlichen Radrennfahrerin des RSC Kempten ein spannender Kampf um Platz zwei. Auf dem dritten und letzten Abschnitt, dem Skilanglauf in Freier Technik, lag zunächst Vlasfeld vorne. Doch mit einer grandiosen Energieleistung zog Schubert am letzten Anstieg an ihr vorbei. Auf dem kurvenreichen und technisch schwierigen Schlussteil lief Vlasfeld immer wieder auf, wurde jedoch von der Wangenerin, die seit sieben Jahren für Kempten startet, gekonnt 'ausgebremst'. Lange bleibt Jutta Schubert keine Zeit, sich auf diesen Lorbeeren auszuruhen. Bereits am Wochenende gibt es das nächste Großereignis: die Europameisterschaft in Wildhaus (Schweiz).

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2018