Riezlern / Kleinwalsertal
Schneebretter: wieder zwei Tote

Die Serie schwerer Lawinenunfälle reißt nicht ab: Im Kleinwalsertal sind erneut zwei Variantenfahrer abseits der gesicherten Pisten ums Leben gekommen. Gestern Nachmittag bargen die Bergretter die Leiche eines 54-Jährigen in einem Hang aus den Schneemassen.

Bereits am Sonntag war ein 41 Jahre alter Wintersportler in einem Schneebrett tödlich verunglückt. Beide gehörten zu einer Gruppe von zwölf Belgiern.

Die Wintersportler, darunter auch ein elfjähriges Kind, waren am Sonntagnachmittag in einen sehr steilen Hang vom Fellhorn in Richtung Riezlern eingefahren - weit abseits der gesicherten Pisten und trotz Warnung vor einer erheblichen Lawinengefahr.

Der 54-Jährige geriet wie der 41 Jahre alte Wintersportler in ein Schneebrett. Obwohl der Jüngere ein Verschütteten-Suchgerät trug und rasch von Begleitern geortet und ausgegraben werden konnte, kam für ihn jede Hilfe zu spät. Wegen der akuten Lawinengefahr und einbrechender Dunkelheit wurde die Suche nach dem verschütteten 54-Jährigen erst gestern Morgen fortgesetzt. Die Leiche des Mannes lag 2,40 Meter tief im Lawinenschnee. Um die Bergretter nicht zu gefährden, waren am Morgen zunächst Lawinen durch Sprengladungen ausgelöst worden. Nach Angaben der Gendarmerie trugen nicht alle Teilnehmer der Gruppe die vollständige Sicherheitsausrüstung.

Nach Expertenmeinung hätte der Hang bei der derzeitigen Lawinengefahr nicht befahren werden dürfen. Glück im Unglück hatte ein 42 Jahre alter Variantenfahrer, der abseits der Pisten vom Walmendingerhorn ins Schwarzwassertal abfuhr. Er fuhr über eine nicht einsehbare Geländekuppe und stürzte über 30 Meter in freiem Fall ab. Er zog sich Knochenbrüche zu. (mun)

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2018