Schnee sorgt für alpinen Ernst bei Sicherheitstag

Oberstdorf (lz). - Schneefall, null Grad - 20. Juni im Allgäu. Das war gestern nun wirklich kein ideales Bergwetter - doch die Verhältnisse waren für den 'Dritten alpinen Sicherheitstag' auf dem Nebelhorn gar nicht schlecht. Denn den rund 90 Teilnehmern sollte unter anderem Orientierung bei schlechter Sicht und das Begehen von schwierigem Gelände und auf Schneefeldern vermittelt werden.

Die deutschlandweit einzigartige Veranstaltung dieser Art - organisiert von der Bergwacht, der Bergschule Oberallgäu und der Allgäuer Zeitung - soll Bergsteigern, Bergwanderern und solchen, die es werden wollen, die wichtigsten Grundkenntnisse vermitteln über alpine Gefahren, Erste Hilfe im Gebirge, Ausrüstung und richtige Bekleidung. Gehtechniken im schwierigen Gelände wurden vermittelt. 'Denn', so Bergwacht-Ausbilder Bernd Zehetleitner, 'die meisten alpinen Unfälle passieren beim Wandern, aus Leichtsinn oder Unwissenheit'. In zehn Kleingruppen ließen sich die Teilnehmer von 17 Bergführern und Bergwacht-Männern schulen. Vorträge und praktische Übungen wie das Begehen eines Teils vom Hindelanger Klettersteigs stießen bei den Teilnehmern auf großes Interesse. Jeder, der in die Berge geht, sollte an einem solchen Tag teilnehmen', meinte etwa Gabi Beugel aus Kempten. Und Wolfgang Gierstorfer aus Buchloe fand den Sicherheitstag so interessant und wertvoll, dass man einen solche Aktion auch in anderen Regionen anbieten sollte.

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2018