Schlägerei: Eltern erheben Vorwürfe

Lindau | kep | Nachdem ein 19-Jähriger aus Wasserburg am vergangenen Samstag von drei Jugendlichen brutal verletzt worden ist (wir berichteten), erheben die Eltern des Geschädigten nach Polizeiangaben jetzt Vorwürfe gegen den Busfahrer. Sie beschuldigen ihn der unterlassenen Hilfeleistung. Lindaus Oberbürgermeisterin Petra Seidl und der Leiter der Stadtwerke, Roland Warner, verurteilten den Vorfall und kündigten Gespräche mit den Geschäftsführern der Regionalbus Augsburg (RBA) an.

'Wir werden in Lindau Vorfälle solcher Art nicht dulden', erklärten Seidl und Warner. Aus diesem Grund müsse geklärt werden, wie zukünftig solche Situationen beherrscht werden können. Ebenfalls von Interesse werde sein, 'wie die RBA ihre Mitarbeiter bislang auf solche Vorkommnisse vorbereitet hat', heißt es in einer Pressemitteilung. Der Vorfall hatte seinen Anfang in einem Stadtbus genommen. Dort hatten zwei 15- und 17-Jährige den Wasserburger während der Fahrt provoziert. Als der junge Mann nicht reagierte, schlug einer der beiden ansatzlos auf ihn ein. Ein Freund des Opfers versuchte vergeblich zu schlichten. Nach dem Aussteigen eskalierte die Situation.

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019