Schiff gerät in Seenot

Lindau (az). Ein 53 Tonnen schweres Arbeitsschiff ist auf dem Bodensee bei hohem Wellengang in Seenot geraten und trieb manövrierunfähig auf dem Wasser.

Laut Polizei war die Maschine des Schiffes heiß gelaufen, weswegen auch das Ruder ausfiel. Einem Boot der Wasserschutzpolizei Lindau gelang es, das in Seenot geratene Schiff an den Haken zu nehmen und in den Hafen Friedrichshafen zu schleppen. Der Kapitän und drei Besatzungsmitglieder des Schiffes blieben unverletzt.

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2018