Polizist schießt auf Autoreifen

Nesselwang | az | Wie im Wilden Westen ist es bei einer Verkehrskontrolle am Sonntag im Ostallgäu zugegangen. Laut Polizei hatte ein 48 Jahre alter Mann bei einer Verkehrskontrolle in Nesselwang zunächst die Flucht ergriffen. Wenig später wurde der Autofahrer in seinem stehenden Fahrzeug von den Polizisten in Seeg angetroffen.

Als die Beamten den Fahrer aus dem Landkreis Garmisch-Partenkirchen kontrollieren wollten, gab er plötzlich Gas. Ein 51-jähriger Polizist wurde von dem Pkw erfasst, auf die Motorhaube genommen und seitlich weggeschleudert. Er blieb unverletzt. Anschließend setzte der polizeibekannte Mann seine Fahrt fort, obwohl ein Beamter zuvor einen scharfen Schuss auf einen Autoreifen abgegeben und getroffen hatte. An der Verfolgung und Fahndung beteiligten sich zehn Einsatzfahrzeuge, ein Polizeihubschrauber sowie Spürhunde. Schließlich stellte sich der Mann.

Gestern erging Haftbefehl. Dem Mann war erst kürzlich der Führerschein entzogen worden. Er soll unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln gefahren sein.

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019