Polizei spricht gegen 27 Punker Platzverweise aus

Kempten(bb). - Weil sie bei einem Treffen in der Hofgarten-Anlage der Kemptener Residenz Alkohol tranken und urinierten, sprach die Polizei gegen 27 von etwa 150 Punkern Platzverweise aus. Da sich einige der Jugendlichen uneinsichtig zeigten, wurden ein paar auch vorübergehend im Gewahrsam genommen. Die Punker-Szene aus dem ganzen Allgäu hatte für den 1. Mai ein Treffen in Kempten ge- plant. Davon bekamen die Ordnungskräfte Wind und forderte bereits im Vorfeld zusätzliche Bereitschaftspolizisten an. Die meisten der 150 Punker reisten mit der Bahn an, weshalb auch die Bahnpolizei Kontrollen durchführte. Durch die 'Begleitung' der Ordnungshüter kam es zu keinen gravierenden Sicherheitsstörungen. Allerdings schlugen manche der Punker im Hofgarten über die Stränge. Dort tranken sie reichlich Alkohol und 'urinierten wahllos in der Öffentlichkeit', wie es im Polizeibericht heißt.

Herumlungern verboten Aufgrund der vor einigen Jahren von der Stadt Kempten erlassenen Grünalagen-Verordnung, wonach das Herumlungern in den Parks verboten ist, konnten die Polizeibeamten gegen die Verstöße im Hofgarten einschreiten. Laut Polizei war es in der Vergangenheit schon öfter zu spontanen Treffen der Punker gekommen. 150 auf einmal seien es jedoch bislang nie gewesen. Wie die Polizei weiter erklärt, nutze die Punker-Szene im Allgäu zunehmend die zentrale Lage Kemptens für ihre Zusammenkünfte.

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2018