Musau / Reutte
Polizei erwischt Drogenkuriere

Erneut ist es der Schleierfahndung Pfronten in Zusammenarbeit mit den österreichischen Kollegen in Reutte gelungen, an der Kontrollstelle Musau (Tirol) einen Drogenschmuggel aufzudecken. Bei den drei Beschuldigten, einem 27-jährigen Bosnier, einem Deutschen (40) und einer 18-jährigen Österreicherin, entdeckten die Beamten ein Kilogramm Cannabis sowie ein Kilo Amphetamine.

Laut Polizei wollten die Beschuldigten die Drogen mit dem Auto von Frankfurt nach Innsbruck transportieren. Nun drohe ihnen eine Haftstrafe von bis zu zehn Jahren. Bereits im November hatten die Beamten Drogenkuriere nahe Reutte erwischt. Mit 140 Kilogramm Haschisch handelte es sich um den größten Drogenfund seit 25 Jahren.

Illegale Einwanderer

Ebenfalls bei einer Routinekontrolle haben Beamten der Polizei Reutte vier illegale Einwanderer und zwei Menschenschlepper entdeckt. Keiner der sechs russischen Fahrzeuginsassen konnte sich nach Angaben der Polizei ausweisen.

Der Fahrer und sein Komplize, wollten eine vierköpfige Familie von Polen nach Wien befördern. Sie wurden wegen Schlepperei festgenommen.

Die Familie stellte einen mündlichen Asylantrag und wurde in ein Asylantenheim überstellt.

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019