Ohne Zwei nach Aindling

Memmingen (mide). - Gestern glühten zwischen Memmingen und Aindling die Telefondrähte, dann war klar: Sollte die der Fußball-Bayernliga zwischen dem TSV Aindling und dem FC Memmingen am Sonntag, 15 Uhr, abgesagt werden, wird dies kurz vor dem Anpfiff geschehen. Danach sah es gestern aber nicht aus. Für den FC Memmingen wird es in Aindling darum gehen, an die guten Leistungen anzuknüpfen, die das Team von Trainer Esad Kahric Ende 2003 zeigte.

Zumindest einer aus der Erfolgself wird nicht dabei sein: Stürmer Daniel Böck (Kreuzbandriss) fällt länger aus. Fehlen wird auch Talent Michael Schmid, der an den Folgen eines Handbruchs laboriert. Während die Elf von Kahric gelassen in die Begegnung gehen kann, stehen die Einheimischen unter Druck. Das Team von Günther Bayer, einst Spieler und Trainer beim FC Memmingen, braucht einen Sieg, um nicht weiter nach hinten durchzurutschen. Dass in Aindling etwas zu holen ist, das hat sich im vergangenen Jahr gezeigt: Aindling hat nur drei seiner Heimspiele für sich entschieden. Für neuen Schwung beim Gegner des FCM sollen Alexander Dürr und Bülent Arslan sorgen, die in der Winterpause verpflichtet wurden. Vielleicht können sie den Wunsch Bayers erfüllen, der sagt: 'bloß nicht absteigen!'

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2018