Allgäu
November 2009: Baden, Sonnen oder Radeln statt Wintersport

Und wieder fast rekordverdächtige Temperaturen für einige Tage vor dem 1. Advent: Mit Föhnunterstützung kletterte das Quecksilber auch vergangenen Samstag und Sonntag in weiten Teilen der Region wieder auf Werte über 15 Grad.

Mit auflebendem Südwind wurden beispielsweise gestern Morgen in Kempten schon gegen 10 Uhr 13 Grad erreicht. Und es soll weiter mild bleiben, so die Meteorologen.

Eigentlich wollten mehrere Skilift-Gesellschaften am kommenden ersten Adventswochenende in die neue Saison starten. Eigentlich. Doch bei Temperaturen auch nachts meist über dem Gefrierpunkt können auch die Schneekanonen derzeit nicht laufen. Südseitig sind inzwischen viele Berge wieder bis weit über 2000 Meter hinauf schneefrei.

In kurzer Hose unterwegs

Zahlreiche Wanderer nutzten am vergangenen Wochenende das milde Wetter für Touren in den Allgäuer Alpen - und waren teilweise in T-Shirt und kurzer Hose auf Tour. Dabei war es durch den Föhn vor allem am Freitag und Samstag mit bis zu 15 Grad sogar in mittleren und höheren Lagen ungewöhnlich mild.

Während vergangenes Jahr um diese Zeit die Skilifte erstmals in der Saison liefen, ist nach Angaben der Meteorologen heuer bis auf Weiteres kein Winterwetter zu erwarten.

Nach einem eher unbeständigen Dienstag soll es am Mittwoch erneut sonnig und mild sein. Der November 2009 wird vermutlich einer der wärmsten seit Beginn der Wetteraufzeichnungen werden. Zuletzt war der Npovember 2006 so ungewöhnlich mild. Darauf folgte der mildeste Winter seit Jahrzehnten.

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019