Bessere Luft
Neun Millionen Euro für neue Reinigungsanlage im Kemptener Müllheizkraftwerk

Blick in die Brennkammer des Müllheizkraftwerkes in Kempten. Die Ofenlinie III war wegen des Einbaus der neuen Rauchgasreinigung mehrere Monate außer Betrieb.
  • Blick in die Brennkammer des Müllheizkraftwerkes in Kempten. Die Ofenlinie III war wegen des Einbaus der neuen Rauchgasreinigung mehrere Monate außer Betrieb.
  • Foto: Ralf Lienert
  • hochgeladen von David Yeow

Der Zweckverband für Abfallwirtschaft (ZAK) hat vor Kurzem eine neue Rauchgasreinigung an der Ofenlinie III des Kemptener Müllheizkraftwerks einbauen lassen. In dem Ofen – es gibt nur noch die Linien I und III – wird meistens Altholz verbrannt. In der Kemptener Anlage, der einzigen Müllverbrennung im Allgäu, werden jährlich insgesamt etwa 60.000 Tonnen Restmüll und zusätzlich 37.000 Tonnen Altholz und Forstreste verfeuert.

Die Anlage erzeugt umgerechnet Strom für 20.000 und Fernwärme für 18.000 Haushalte. So werden umgerechnet 31 Millionen Liter Heizöl oder 31 Millionen Kubikmeter Erdgas gespart. Die Ofenlinie war wegen des Einbaus der neuen Rauchgasreinigung von Mai bis August außer Betrieb.

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Montagsausgabe der Allgäuer Zeitung vom 24.09.2018.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2018