Nachbarn mit Beil bedroht

Kempten/Kaufbeuren(sh). - War das Beil nun zum Metzgern da oder wollte der 48-Jährige damit Menschen töten? Um diese Frage zu klären, war gestern das Kemptener Schwurgericht angetreten. Gegenstand der Verhandlung: Ein wochenlanger nachbarschaftlicher Kleinkrieg, der letztlich in eine handfeste Auseinandersetzung mit einem Beil ausartete. Die Staatsanwaltschaft hatte das als versuchten Totschlag gewertet. Das Gericht sah in dem Fall allerdings nur versuchte schwere Körperverletzung und Bedrohung - der Angeklagte bekam zehn Monate Haft auf Bewährung. Anfangs war alles in Ordnung gewesen in dem Mietshaus in Kaufbeuren. Die beiden Familien - die eine wohnt im Erdgeschoss, die andere im ersten Stock - hatten sich gut verstanden. Man half sich gegenseitig und traf sich zum Grillen.

Irgendwann kippte die Stimmung dann zwischen dem 48-jährigen Angeklagten und seiner Frau einerseits und dem einen Stock weiter unten wohnenden Ehepaar. Erst sprach man schlecht übereinander, dann gar nicht mehr. Schließlich stritten beide Parteien lautstark, wo immer sie aufeinander trafen. Die einen warfen den anderen alte Zeitungen vor die Wohnungstür, die anderen drohten mit der Polizei und umgekehrt. An einem Sommerabend eskalierte die Situation. Nach Überzeugung der Staatsanwaltschaft hatte der stark angetrunkene 48-Jährige seine Nachbarn angriffen und versucht, sie mit dem Beil zu töten. Schlimmeres habe der Nachbar jedoch verhindern können, in dem er den tobenden 48-Jährigen aus dem Haus aussperrte. Der Angeklagte schilderte den Vorfall freilich ganz anders: Mit dem Beil habe er lediglich frisch aufgetautes Fleisch entbeinen wollen. Das wiederum glaubte das Gericht nicht - verurteilte den Mann zwar nicht wegen versuchten Totschlags - aber wegen versuchter schwerer Körperverletzung und Bedrohung zu zehn Monaten Haft auf Bewährung.

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2018