• 13. Juli 2017, 17:41 Uhr
  • 37× gelesen
  • 0

Urteil
Nach Razzien beim Black Rider MC: Angeklagter (47) in Kempten wegen Drogenhandel zu Gefängnisstrafe verurteilt

(Foto: Alexander Kaya )

Eine groß angelegte Durchsuchungsaktion von mehreren Wohnungen und dem Domizil des Motorradclubs 'Black Rider Kempten/Allgäu' im April 2016 sowie die anschließenden Ermittlungen brachten es an den Tag: In der früheren Gaststätte 'Löwen', die die Oberallgäuer Gemeinde Lauben an den Rockerclub verpachtet hatte, wurde offensichtlich über einen längeren Zeitraum mit Drogen gehandelt.

Gestern musste sich dafür ein 47-Jähriger Mann verantworten. Wegen Handels mit Betäubungsmitteln und illegalen Waffenbesitzes wurde der geständige und nicht vorbestrafte Oberallgäuer zu einer dreieinhalbjährigen Haftstrafe verurteilt. Der Mann habe 'den ganzen Motorradclub mit Betäubungsmitteln versorgt', sagte Vorsitzender Richter Gunther Schatz in der Urteilsbegründung.

Den ausführlichen Prozessbericht Sie in der Freitagsausgabe unserer Zeitung vom 14.07.2017.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH
Powered by Gogol Publishing 2002-2018