Jengen / Kairo
Mordverdächtiger in Ägypten verhaftet

Die ägyptischen Behörden haben einen 35 Jahre alten Mann festgenommen, der im Ostallgäuer Jengen Anfang September 2009 seine deutsche Ehefrau (36) getötet haben soll. Nach der Bluttat an seiner Frau hatte sich der Ägypter nach Angaben der Staatsanwaltschaft mit der gemeinsamen Tochter (5) in das nordafrikanische Land abgesetzt.

Informationen über die Festnahme des Mannes bestätigte ein Sprecher des Auswärtigen Amtes gestern auf Anfrage. Unter Hinweis auf laufende Verhandlungen mit den ägyptischen Behörden machte er aber keine näheren Angaben. Auch nicht auf die Frage, ob die fünfjährige Tochter bei ihrem Vater war oder wo sich das Kind jetzt aufhält. «Wir stehen in engem Kontakt mit den ägyptischen Behörden, können aber nicht sagen, wie es jetzt weitergeht», so der Sprecher.

Todesstrafe droht

Im Falle einer Verurteilung wegen Mordes in Ägypten könnte dem Mann die Todesstrafe drohen. Möglich wäre aber auch eine Auslieferung des Mannes nach Deutschland, wo er sich dann vor dem Kemptener Landgericht wegen Mordes oder Totschlags zu verantworten hätte. Die Kemptener Kripo und Staatsanwaltschaft gehen davon aus, dass der Ägypter vermutlich am 8.

September oder davor seine Frau umgebracht und die Leiche in der Sickergrube des gemeinsamen Hauses versteckt hat. Gegen 10.30 Uhr an diesem Tag soll er die Tochter vom Kindergarten abgeholt haben und sich mit ihr zusammen über München nach Ägypten abgesetzt haben. Lange hatten Verwandte und Bekannte der Getöteten geglaubt, die Familie sei in Ägypten im Urlaub. Am 17. Oktober fand die Polizei dann die Leiche der Frau. Zuvor hatte sich der Ägypter noch telefonisch bei der Mutter der Getöteten im Ostallgäu gemeldet. Er brauche Geld, weil seine Frau in einen Autounfall verwickelt sei. Letztmals rief er am 16. Oktober an. Er bat erneut um viel Geld, da seine Frau entführt worden sei. Zu diesem Zeitpunkt aber war sie längst tot.

Das Kaufbeurer Amtsgericht hat dem Vater nach der Flucht das Sorgerecht entzogen und dieses einem Rechtsanwalt übertragen.

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019