Füssen
Millionen-Projekt in Füssen geplant

Nahe des Forggenseeufers, nur einen Steinwurf vom Festspielhaus Füssen entfernt, soll ab 2011 eine neue Attraktion für die gesamte Region entstehen: Ein Projektentwickler aus Berlin plant auf einer 7,5 Hektar großen Fläche ein «Allgäuer Dorf». Das Konzept sieht eine breitgefächerte «Leistungsschau» des Allgäus vor, so die verantwortliche IGP-Unternehmensgruppe. Landwirtschaft und heimisches Handwerk sollen sich dort ebenso lebendig präsentieren wie die Bereiche Gesundheit, Sport, Kultur und die regionale Vermarktung. Das Investitionsvolumen beträgt nach AZ-Informationen rund 20 Millionen Euro. Etwa 300000 Besucher pro Jahr werden erwartet.

Der Gedanke der Initiatoren ist simpel: Sie wollen vor allem Tagesgästen und Urlaubern auf kompaktem Raum das «klassische Allgäu» und seine Besonderheiten präsentieren. «Milchverarbeitung und traditionelle Handwerkstechniken zählen ebenso dazu wie die sportliche Vielfalt der Region oder etwa die Schrothkur im Gesundheitsbereich», nennt IGP-Verantwortlicher Stefan Gräf Beispiele.

Zum Konzept gehören mehrere Freiflächen, ein Markt- und Festplatz sowie - mit Blick auf die Zielgruppe Familien - ein großer Aktionsbereich für Kinder. Entstehen sollen zudem mehrere Gebäude in Allgäuer Architektur - «allerdings nicht als historisierender Kitsch, sondern in moderner Form.» Wichtig ist Gräf, dass heimische Betriebe als Partner ins Boot steigen, allen voran Landwirte. Unterm Strich soll das «Allgäuer Dorf» rund 150 neue Arbeitsplätze schaffen.

Synergien erwarten sich die Investoren auch durchs nahe Festspielhaus, durch die Königsschlösser und die Füssener Altstadt, die durch einen Shuttle-Bus mit dem «Dorf» verbunden werden soll. «Viele Urlauber schauen sich Neuschwanstein an und rauschen dann weiter. Wir wollen sie dazu bringen, länger zu bleiben», so Gräf. Landrat Johann Fleschhut und Füssens Bürgermeister Paul Iacob attestieren dem Projekt «enorme Innovation und dadurch Strahlkraft für das ganze Allgäu.» Die Themen Parken und Verkehrserschließung - hier sehen die Ostallgäuer Grünen große Probleme voraus - ließen sich vernünftig lösen.

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019