Allgäu
Milchviehhalter: 70 Millionen Euro weniger Einnahmen

Unterallgäu Die Unterallgäuer Milchviehhalter haben im Jahr 2009 rund 70 Millionen Euro weniger eingenommen als noch im Jahr zuvor. Das teilte Kreisobmann Gerhard Miller bei der Jahresversammlung des Bayerischen Bauernverbands, Kreisverband Unterallgäu, mit.

Schuld sei der niedrige Milchpreis. Das Eigenkapital der Landwirte habe sich dadurch verringert und «brachte viele Existenzen in Gefahr». Erst seit Herbst vergangenen Jahres seien die Einnahmen als Folge massiver Marktstützungen in Europa wieder angestiegen, so Miller. (jd)

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2018