Meningokokken: Mit Impfaktion zufrieden

Sonthofen/Mindelheim (bil). - Rund 60 Prozent der Kinder und Jugendlichen in den Oberallgäuer Gemeinden Altusried, Dietmannsried, Haldenwang, Lauben und Wiggensbach haben sich seit vergangenem Dienstag gegen Meningokokken impfen lassen. Das sagte Gesundheitsamts-Leiterin Dr. Irmgard Harms gestern kurz vor Abschluss der größten Impfaktion, die es in den vergangenen Jahrzehnten im Allgäu gegeben hat. Im Unterallgäu wurde unterdessen ein neuer Verdachtsfall bekannt. Nach Angaben des Landratsamts Unterallgäu besteht der Verdacht, dass am vergangenen Wochenende in einem Ortsteil von Mindelheim ein eineinhalbjähriges Kind an einer Meningokokken-Meningitis erkrankt ist. Sein Zustand habe sich bereits gebessert. Im nördlichen Oberallgäu waren Kinder und Jugendliche zwischen zwei Monaten und 20 Jahren aufgerufen sich impfen zu lassen, nachdem seit Dezember acht Fälle von Meningokokken-Erkrankung aufgetreten waren.

Knapp 5000 Menschen sind dem Aufruf gefolgt, gab Harms gestern bekannt. Mit der Beteiligung ist die Ärztin zufrieden. 'Das Risiko einer Weiterverbreitung ist deutlich geringer geworden', sagte sie. Harms weist darauf hin, dass es drei bis vier Wochen dauern werde, bis sich der Schutz gegen die gefährliche Bakterienerkrankung, aufgebaut hat. Die Gefahr zu erkranken sei aber bereits nach einer Woche deutlich geringer. Mit dem Ablauf der Impfaktion sind sowohl Harms als auch der Oberallgäuer Landrat Gebhard Kaiser zufrieden. 'Es ist sehr geordnet abgelaufen', so der Landrat. Für Missstimmung sorgt allerdings die Frage, wer die Impfungen bezahlt. Laut Kaiser haben sich die Krankenkassen geweigert, die Kosten zu übernehmen. Somit werde der Freistaat Bayern für den Impfstoff aufkommen und Landkreis und Gemeinden auf den Personalkosten sitzen bleiben, sagte Kaiser.

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2018