Mann (47) hatte 5,8 Promille Alkohol im Blut

Pfronten (mun). - Mit 5,8 Promille im Blut ist ein 47 Jahre alter Mann am Bahnhof in Pfronten-Ried gestürzt. Er zog sich schwere Kopfverletzungen zu und musste mit dem Hubschrauber in die Murnauer Unfallklinik gebracht werden. 5,8 Promille Alkohol im Blut: An einen Fall mit einem derart hohen Wert kann sich Polizeidirektions-Pressesprecher Ulrich Hieber nicht erinnern. Normalerweise wirkt eine solch hohe Alkoholkonzentration tödlich. Nach Polizeiangaben hatte sich der Sturz bereits gegen 12.30 Uhr am Mittag des Fronleichnamstags ereignet.

Einen Wert von 5,8 Promille können nach Angaben von Fachleuten nur extrem alkoholgewohnte Menschen erreichen. Normalerweise besteht bei den meisten Menschen bereits ab 2,5 bis drei Promille akute Lebensgefahr. Als 'Trink-Weltrekord' gilt ein Wert von 7,4 Promille. Dieser war im Dezember vergangenen Jahres bei einem Mann im österreichischen Mühlviertel gemessen worden. Die Ärzte hatten zunächst an einen Defekt der Messgeräte gedacht. Der Österreicher überlebte den Alkohol-Exzesss nach einer Behandlung im Krankenhaus. Nach Angaben von Toxikologin Dr. Helga Köhler vom Rechtsmedizinischen Institut des Universitätsklinikums Münster muss ein 1,80 großer und 85 Kilogramm schwerer Mann mittleren Alters ganz extreme Mengen Alkohol konsumieren, um auf einen Wert von 5,8 Promille zu kommen. Er müsste innerhalb von fünf Stunden beispielsweise 26 bis 28 Halbe Bier in sich hineinschütten oder sechs bis sieben Liter Wein oder eineinhalb bis eindreiviertel Liter Schnaps mit 32 Prozent trinken.

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2018