Urteil
Landgericht Kempten: Asylbewerber als Nachbarn sind Kein Grund für Mietminderung

Asylbewerber im selben Haus sind kein Grund, die Miete zu mindern. Das hat das Landgericht Kempten in einem Zivilverfahren klargestellt. Ein Mieter aus Betzigau hatte ein Jahr lang nicht an den Vermieter, den Landkreis Oberallgäu, gezahlt – und rückwirkend mit Problemen durch Flüchtlinge argumentiert. Erfolglos.

Weder habe der Mieter überhaupt Probleme nachweisen können, noch rechtfertige der bloße Einzug von Asylbewerbern eine Mietminderung. 4000 Euro muss der säumige Zahler nun an den Landkreis Oberallgäu zahlen, was dennoch einen Vergleich darstellt. Denn in einer kaputten Toilettenlüftung sahen die Richter tatsächlich einen Grund, die Summe zu senken.

Mehr über diesen Fall, der Signalcharakter für das gesamte Allgäu hat, lesen Sie in der Samstagsausgabe der unserer Zeitung vom 13.06.2015.

Die Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2018