Kripo ermittelt Schock-Anrufer

Blaichach/Buchloe/Kempten(mic). - Der Schockanrufer, der vor einem guten Monat Müttern am Telefon erzählt hatte, er habe ihre Kinder entführt, konnte ermittelt werden. Nach Angaben der Kemptener Kriminalpolizei hatte der Mann schon seit mehreren Jahren Frauen, überwiegend in Süddeutschland, mit seinen Anrufen geschockt. Der 40-Jährige hatte im Juni je eine Frau in Blaichach, Buchloe und Kempten angerufen und behauptet, er habe ihre Töchter entführt. Die geschockten Mütter riefen daraufhin in den Schulen an und erfuhren, dass sich die Kinder in Wahrheit in ihren Klassen befanden.

Anscheinend hatte der Mann seine Opfer 'blind' ausgewählt. Unklar ist das Motiv des Täters. 'Dazu können wir nichts sagen, der Mann hat sich selbst nicht dazu geäußert', sagt ein Sprecher der Kripo Kempten. Vor allem müsse geklärt werden, ob der 40-jährige Arbeiter aus Baden Württemberg schuldfähig sei. Der Mann ist einschlägig vorbestraft. Seit Jahren schockt er Frauen mit Anrufen. Insgesamt sind der Polizei rund 250 bekannt.

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2018