Kraftvoll und schmusig

Von Michael Dumler Kempten - 'Guten Abend, meine Damen und Herren, mein Name ist Bryan Adams und I'm back to you' - ja, der Kanadier mit der Reibeisenstimme ist wieder unterwegs, ohne neues Album und aktuellen Hit, dafür kraftvoll und schmusig wie eh und je. Rund zwei Stunden lang brachte der 44-Jährige mit kernigen Rocksongs und samtweichen Balladen die Big Box Allgäu in Kempten zum Beben. Knapp 7000 Musikfans bedeuteten einen Rekordbesuch in der Allgäuer Veranstaltungshalle. 'Straight from the heart' heißt sein erster großer Hit aus dem Jahr 1983. Und geradlinig, schnörkellos ist Bryan Adams über all die Jahre geblieben. In schlichtem schwarzem T-Shirt und Blue Jeans steht er mit seiner vierköpfigen Band auf der Bühne. Adams braucht keine spektakuläre Show, setzt stattdessen auf satten, transparenten Sound, Lichteffekte und eine riesige Videoleinwand, die ihn auch den Konzertbesuchern in den hinteren Reihen nahe bringt. Die Musik zählt, und die geht ins Ohr, trifft ins Herz, fährt in die Beine. Wenn die Fans bei Balladen wie 'Let's make a night to remember' lauthals den Refrain mitsingen, schließt Adams für einen Moment die Augen. Dann huscht ein glückseliges Lächeln über sein Gesicht. Solche Gefühle gönnt er auch Keith Scott.

Seit 23 Jahren geht der Gitarrist mit Adams durch dick und dünn und setzt sich in der Big Box mit markigen Riffs und Soli in Szene. Das darf auch Petra aus Memmingen. Die junge Frau wird von Adams als Duettpartnerin für 'When you're gone' auf die Bühne geholt. Ein wenig aufgeregt ist die Mutter zweier Kinder, die nicht nur optisch eine gute Figur abgibt. Gesanglich macht sie ihre Sache fast genauso gut wie (im Original) das Ex-Spice-Girl Melanie C. Aber auch allein mit der Gitarre weiß der Rockstar in Bann zu ziehen. Und bei 'The Best of Me' geht's runter von der Bühne, zum Abklatschen in die erste Reihe der Fans. Hunderte, fast ausschließlich weibliche Hände strecken sich ihm entgegen. In '18 til I die' singt Adams davon, bis zum Lebensende jung zu bleiben. Keine Frage, auch mit 44 Jahren und ein paar Falten im Gesicht strotzt er noch vor jugendlicher Frische. 'Ich habe 20 Jahre gebraucht, um nach Kempten zu kommen', meint er und setzt ein schelmisches Lausbubengesicht auf. Hoffentlich müssen wir nicht wieder 20 Jahre auf ein Wiedersehen warten.

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2018