Mindelheim / Ottobeuren
Klinik-Streit verliert an Schärfe

Mancher hatte im Vorfeld eine hochemotionale Auseinandersetzung befürchtet, doch die Sondersitzung des Unterallgäuer Kreistags zum Klinik-Streit ist offensichtlich sehr sachlich verlaufen. «Es wurde ohne Schaum vorm Mund diskutiert, auch wenn es unterschiedliche Meinungen gab», so ein Teilnehmer nach der großteils nichtöffentlichen Sitzung. Wie berichtet, hatten die fristlosen Kündigungen für Klinikenvorstand Alfons Hawner und den Ottobeurer Chefarzt Dr. Wolfgang Pflederer hohe Wellen geschlagen. Inzwischen wurden mit beiden außergerichtliche Vereinbarungen getroffen.

Die Kündigungen hatte der Verwaltungsrat der Kliniken beschlossen. Jetzt sei der Kreistag umfassend über die Vorgänge informiert worden, so Landrat Hans-Joachim Weirather. Die Zukunft der Häuser in Mindelheim und Ottobeuren sieht er in einer Spezialisierung und einer Kooperation mit benachbarten Krankenhaus-Trägern. Das Defizit der Kreiskliniken wird heuer bei rund 1,8 Millionen Euro liegen.

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019