Katastrophenübung: 500 Helfer aus Bayern im Allgäu

Bodelsberg(az). Im Notfall muss die Zusammenarbeit zwischen Rettungsdienst und Helfern reibungslos klappen. Deswegen veranstalten die Bereitschaften des Bayerischen Roten Kreuzes für ihre vielen freiwilligen Helfer regelmäßig Übungen. An diesem Wochenende findet eine große Katastrophenschutzübung auf dem Truppenübungsplatz in Bodelsberg bei Kempten statt.

Dazu reisen rund 500 freiwillige Helfer aus ganz Bayern an. Von Freitag, 21. Mai, bis Sonntag, 23. Mai, werden verschiedene Notfälle mit vielen Verletzten nachgestellt. Zur Übung gehört unter anderem auch der Aufbau eines Lagers und eines Hilfskrankenhauses. Zudem müssen sich die Helfer bei einem nachgestellten Busunglück mit zahlreichen Verletzten, einem Unfall bei einem Faschingsumzug und der Evakuierung eines in Brand geratenen Wohnheims bewähren.

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2018