Junge Allgäuer Langläufer auf ihrem Weg zur Junioren Weltmeisterschaft

Erfahrung sammeln auf internationalem Niveau( Oberstorf/ Sczcyrk) Das ganze Allgäu erstrahlt in fast frühlingshaftem Grün. Die letzte weiße'Oase' für Langläufer ist derzeit nur das Langlaufstadion Ried bei Oberstorf. Im Rahmen eines WM- Vorbereitungslehrgangs ziehen dort fünf junge Allgäuer Langläufer fleißig ihre Runden. Sie sind allesamt vom Deutschen Skiverband für die Nordischen Skiweltmeisterschaften der Junioren in Sczcyrk nominiert worden. Aufgrund akuten Schneemangels in Polen, sind jedoch der Austragungsort und der Zeitplan noch mit einem großen Fragezeichen zu versehen. Die jungen Allgäuer stört dies aber kaum, und so freuen sie sich alle auf ihren großen Auftritt auf der internationalen Bühne. 'Medaillen erwarten wir keine, das wichtigste ist, im ersten Aufeinandertreffen mit führenden Ski- Nationen wie Norwegen oder Russland so viel Erfahrung wie irgend möglich zu sammeln', sagt Sabine Dotzler, die zusammen mit ihrem Ehemann Stefan Dotzler sowie mit Ferdl Bär (Buchenberg), das Team trainiert.

Carolin Haibel (20/ SC Kempten): Letztes Jahr wurde ich aus dem DSV Förderkader geworfen. Im Sommer, der Haupttrainingszeit, folgte dann meine Grundausbildung beim Skizug der Bundeswehr in Füssen. Viele zweifelten, ob das Erreichen der Qualifikation für die U23 WM diese Saison für mich noch möglich ist. Doch mein Ehrgeiz, es gerade jetzt allen zeigen zu wollen war stets ungebrochen. Dank der couragierten Unterstützung meiner Familie und einiger Sponsoren war ich in der Lage den gesamten Herbst professionell zu trainieren. Schließlich konnte ich in meiner Paradedisziplin, dem Skating Sprint, erste gute Platzierungen bei Continental Cups erreichen. Ein deutlicher Fingerzeig Richtung WM war dann sicherlich der 3te Platz beim Conticup in Oberstorf. Für die WM gilt es, den Prolog zu überleben. Wenn es dann bis ins Halbfinale geht wäre natürlich super. Dass es hart wird steht aber außer Frage, da in der Klasse U23 bereits einige Weltcupläuferinnen, wie beispielsweise die Siegerin der Tour de Ski, Charlotte Kalla (SWE), am Start sind. Bereits die Teilnahme an der WM ist für mich ein großer Schritt nach vorn, um mich langfristig in der deutschen Mannschaft zu etablieren. Mein Ziel? Ganz klar, der B-Kader der deutschen Langlaufnationalmannschaft.

Michael Schnetzer (17/SC Rettenberg): Die Schneeprobleme der WM kommen mir sehr zu Gute. An den ursprünglich angesetzten Wettkampfterminen musste ich Antibiotika nehmen. Leider hatte ich eine Nebenhöhlenentzündung. Um weiter trainieren zu können, hoffe ich auf schnelle Genesung. Meine Erfolge diese Saison sind ein Sieg sowie ein dritter Platz beim Skating Sprint im Continental Cup. Bei der WM in Szczyrk werde ich auch in dieser Disziplin starten. Als Jugendlicher gehöre ich bei den Junioren zu den Jüngsten. Darum bin ich auch nicht besonders nervös, sondern nur positiv angespannt. Und das ist ja bekanntlich die Voraussetzung für eine gute Leistung. Jeder der mir vor der Saison meine jetzigen Erfolge prophezeit hätte, dem hätte ich sicherlich ganz einfach den 'Vogel' gezeigt. Da ich all meine gesetzten Ziele schon erreicht habe, gilt es jetzt Erfahrung zu sammeln. Später wäre es ein Traum einmal in die Spuren meines Idols Tobias Angerer treten zu können.

Hanna Kolb (16/TSV Buchenberg)

Als einzige Athletin bin ich unter der Woche nicht in Oberstorf, sondern besuche die 10te Klasse des Allgäu Gymnasiums in Kempten. Während meine Klassenkameraden an Wochenenden feiern, reise ich von Wettkampf zu Wettkampf. Doch Erfolge wie meine deutschen Meistertitel bei den Juniorinnen im Skating Einzel und Team Sprint, sowie einige Podestplätze bei Europacups sind allemal ein angemessener Lohn für das harte Sportlerleben mit bis zu 6 Trainings pro Woche. Die Krönung ist selbstverständlich die Nominierung in das DSV Team für die Junioren WM in Polen. Speziell nervös bin ich vor meinem ersten WM Einsatz aber nicht. Meine Gegner sind dort alle 2Jahre älter und deshalb will ich vorrangig nur Erfahrung auf internationalem Niveau sammeln.

Lucia Angerer (17/SC Oberstorf)

Diese Saison kann ich bei Continental Cups schon einen 2ten Platz über Langstrecke und zwei Sprintsiege vorweisen. Zudem bin ich Deutsche Sprintmeisterin der Jugend im Einzel und mit Hanna auch im Team. Wie meine meisten Allgäuer Kollegen sehe ich mich in Sczcyrk als Frischling auf der internationalen Bühne. Deshalb geh ich bei der WM mit dem olympischen Motto, dabei sein ist alles, an den Start. Meine Strecken in Polen sind der Skating Sprint wie auch der Einzelstart in der Klassischen Technik. Als Talisman wird mein Plüschaffe an meinem Trinkgurt mitreisen. Der ist ein Geschenk meines Bruders. Schön wäre wenn mir dieser Glück bringt, sodass ich am Ende der Saison in den C-Kader des deutschen Skiverbands berufen werde. Damit käme ich meinem Vorbild, der Oberstorferin Kathrin Zeller, einen großen Schritt näher.

Hannes Dotzler (17/SC Sonthofen): Ich bin der einzige Allgäuer Läufer der bei der WM über eine Distanzstrecke startet. Wenn alles perfekt läuft sogar im Skiathlon, Einzelstart klassisch und in der Staffel. Für ganz vorne wird es wohl nicht reichen. Ein Platz unter den Top 15 wäre aber bereits ein super Erfolg. Mit vier Podestplätzen bei Europacups und 10 Paar Ski werde ich dann die Reise nach Polen antreten. Druck verspür ich aber keinen, da ich mit meinen 17Jahren noch zu den 'Kleinsten' gehöre. Mein großes Ziel ist die Junioren WM in zwei Jahren, wo ich dann im besten Alter bin um hoffentlich ganz vorne mitzulaufen. Natürlich wird dafür den ganzen Winter hart trainiert und auf vieles verzichtet. Wenn ich aber im Sommer wieder in Bad Endorf bei meiner Sportfördergruppe der Bundespolizei bin, lässt sich die eine oder andere Party sicher nachholen.

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019