Ottobeuren
In der Schule gehts als erstes an die Zeitungswand

2Bilder

Das Projekt ZISCH - Zeitung in der Schule, will Schülern das Zeitungslesen näher bringen. Es soll die Lust am Lesen fördern und zu einem bewussten Umgang mit den Medien beitragen. Dabei lesen die jungen Leute nicht nur die Zeitung, sie können sogar selbst Artikel verfassen, die in der Allgäuer Zeitung und den Heimatzeitungen veröffentlicht werden. Seit vier Jahren engagiert dabei ist Inge Bechteler, Lehrerin an der Grundschule Ottobeuren.

«Obwohl wir in der Klasse offiziell erst im Frühjahr mit ZISCH beginnen, bringen die Kinder jetzt schon zu unseren Schulthemen passende Artikel mit in den Unterricht», erklärt Inge Bechteler. Kinder, die selbst keine Zeitung ins Haus bekommen, suchen sich Zeitungspaten aus Familie oder Nachbarschaft. So haben alle die Chance, interessante und spannende Beiträge zu lesen.

Sechs von neun Klassen der dritten und vierten Jahrgangsstufe der Grundschule Ottobeuren beteiligen sich mittlerweile an dem Projekt. Ein großer Anteil, der sicherlich den positiven Erfahrungen von Inge Bechteler zu verdanken ist. Inzwischen führt der erste Weg vieler Schülerinnen und Schüler morgens an die Zeitungswand. Dort lesen und diskutieren sie Artikel, die sie teilweise selbst schon gelesen oder gerade eben erst entdeckt haben.

So auch Melanie und Saskia. Die beiden Schülerinnen der 3. Klasse hatten von dem Einbruch in Woringen gelesen, bei dem ein Vater einen der Diebe festgehalten und die elfjährige Tochter währenddessen die Polizei gerufen hatte. «Das Mädchen war ganz schön mutig», erzählen die beiden aufgeregt. «Die ist doch noch so jung und hat sich echt getraut, anzurufen.» Melanie und Saskia sind so beeindruckt, dass sie unbedingt ihren Mitschülern davon berichten wollen. Simon, selbst begeisterter und aktiver Fußballer, liest neuerdings die Fußballberichte und Tabellen selbst und ist ganz stolz. «Manchmal zeigen mir meine Eltern Berichte, die mich interessieren könnten. Jetzt lese ich sie auch.

» Das Erdbeben in Haiti und die Not, die damit über die Insel gekommen ist, beschäftigt die neun- bis elfjährigen Kinder zur Zeit ganz besonders. Schlimm finden sie es und berichten aufgeregt von den Schicksalen betroffener Kinder.

Gute Noten für Einsatz

Für ausgeschnittene Zeitungsberichte, die zu Themen aus verschiedenen Unterrichtsbereichen passen, bekommen die Kinder nicht nur ein Lob. Sie werden bei so viel Einsatz auch mit einer guten mündlichen Note belohnt.

Belohnt wurde auch der letztjährige Beitrag zum ZISCH-Fotowettbewerb, bei dem die damalige ZISCH-Klasse von Inge Bechteler, die 4a, den dritten Platz und somit einen Ausflug zur Sommerrodelbahn in Nesselwang gewonnen hatte.

Begeisterte Briefe von Eltern, die sich für die neue Lesefreude ihrer Sprösslinge bedanken, und Eltern, die sich ihre Kinder in ZISCH-Klassen wünschen, ist ein besseres Ergebnis, als sich Rektorin Ulrike Sprick und ihre Kollegen je erhofft hatten.

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019