Immenstadt
Immenstadt: Bahnhof und Schloss in privater Hand

Bahnhof und Schloss - zwei wichtige, aber sanierungsbedürftige Immenstädter Gebäude - sind nun in privater Hand und sollen hergerichtet werden. Das ungepflegte und zu guten Teilen ungenutzte Empfangsgebäude des Bahnhofs hat die Bietsch & Mendler GmbH (mit Sitz in Ofterschwang und Heidenheim) der Deutschen Bahn AG abgekauft. Investor Franz-Josef Bietsch will etwa eine Million Euro investieren und das Gebäude mit einer Nutzfläche von 2000 Quadratmeter wiederbeleben. Bietsch hatte unter anderem auch 2006 den Marktoberdorfer Bahnhof gekauft und saniert.

Ende 2009 hat der Waltenhofener Unternehmer Peter Seitz das Schloss für einen Euro von der Stadt übernommen. Seitz rechnet mit Sanierungskosten von drei Millionen Euro und strebt einen «Nutzungsmix» an. Vermessungsamt und Tourist-Information sollen im Gebäude bleiben.

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2018