Sicherheit
Hunderte Allgäuer Polizisten schützen Obama Co. bei G7-Gipfel in Elmau

Der G7-Gipfel im oberbayerischen Elmau rückt immer näher: Am 7./8. Juni werden die führenden Staatschefs der Welt im Schlosshotel im Werdenfelser Land erwartet. Der bayerischen Polizei beschert das Treffen einen ihrer bislang größten Einsätze: Allein aus dem Freistaat sind bis zu 10.000 Beamte im Einsatz.

Einer der federführenden Beamten bei der Koordination des Einsatzes ist Albert Müller vom Polizeipräsidium in Kempten. Der langjährige Kripo-Chef gehört seit über einem Jahr zum G-7-Planungsstab in München. Dort ist er unter anderem für Einsatztaktik und Kräftemanagement zuständig. 'Das Ganze ist für alle eine enorme Herausforderung, doch wir sind gut vorbereitet', sagt der 56-jährige Kriminaldirektor, der in seiner Freizeit Marathon läuft und als Fußball-Schiedsrichter auf dem Feld steht.

Sie sind maßgeblich für die Sicherheit der Teilnehmer verantwortlich - können Sie da so kurz vor dem Gipfel überhaupt ruhig schlafen?

Müller: Ja, durchaus. Elmau hat mich bislang nicht im Traum verfolgt, obwohl ich dort natürlich in den letzten Monaten viel Zeit verbracht habe. Die vielen tausend Sicherheitskräfte werden das Tagungshotel und seine Umgebung ja regelrecht in eine Festung verwandeln

Das komplette Interview mit Albert Müller lesen Sie in der Allgäuer Zeitung und den Heimatzeitungen vom 22.05.2015.

Die Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2018