Hoffnungsschimmer im Gefängnis: Häftlinge machen Schiri-Kurs

Von Tobias Schuhwerk | Kempten An seine erste Schiedsrichter-Begegnung kann sich Häftling Ingo W. (Namen geändert) noch gut erinnern. Er war damals neun Jahre alt, spielte in einer Jugendmannschaft - und erhielt nach einem Foul die Rote Karte. 'Ich hab mich tierisch aufgeregt!' Die Abneigung gegen die Pfeifenmänner ist lange Zeit geblieben. 'Man war gegen die', sagt der Fußball-Fan mit den tätowierten Oberarmen. Vielleicht hatte die Ablehnung von Ingo W. auch damit zu tun, dass Schiedsrichter auf dem Platz Autorität besitzen - und mit Obrigkeiten hatte Ingo W. in seinem Leben immer wieder Zoff. Genau wie die anderen drei Männer, die an diesem Tag mit dem Reporter sprechen.

Sie sitzen ein wegen Betrugs - und Drogendelikten - und sie hätten früher nie gedacht, dass sie einmal ausgerechnet an der der Schiedsrichterei Spaß haben würden. Mehr noch: dass sie ein Hoffnungsschimmer in ihrem Leben ist.

Alle vier haben im Gefängnis einen erstmals angebotenen Schiedsrichter-Kurs bestanden. Mit Siegfried Irl von der Schiedsrichter-Gruppe Kempten/Oberallgäu paukten im Sommer insgesamt acht Häftlinge zehn Nachmittage lang die Regeln. Alle schafften die Prüfung.

Ein Teil der Insassen hat inzwischen praktische Erfahrung gesammelt. Ingo W. und Franz S. pfiffen bei den Knast-Kickern, eine Gruppe von 16 Häftlingen, die zweimal pro Woche trainiert. 'Der Knast ist die beste Schule: Wenn Du dich hier als Schiedsrichter durchsetzt, schafft du es überall', sagt Ingo W. Für viele Gefangenen ist Sport (derzeit maximal drei Stunden pro Woche) ein Ventil, Aggressionen abzubauen - da geht es schon mal ruppig her.

Wie man sich in solchen Situationen als 'Schiri' verhält? Die vier Häftlinge, die in den nächsten zwei Jahren entlassen werden, sind sich einig: 'Bestimmt auftreten. Aber immer die Ruhe bewahren.' Wann die vier Häftlinge offiziell ein Spiel pfeifen, steht in den Sternen.

Ein Ziel haben jedoch alle: Nach der Haftentlassung wollen sie erst ihr eigenes Leben in den Griff bekommen - und dann für Ordnung auf dem Fußballplatz sorgen.

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019