Guter Start für deutsche Gehörlose

Füssen (mar). - Einen Start nach Maß hatte die Deutsche Mannschaft bei den 8. Wintersport-Europameisterschaften der Gehörlosen in Füssen und Pfronten. Im Auftaktspiel bezwang die deutsche Eishockey-Mannschaft am Samstag das Team aus Schweden in der Füssener Arena mit 4:3. Vorangegangen war an gleicher Stelle die feierliche Eröffnung dieser Meisterschaften im Eishockey, Ski alpin, Ski nordisch sowie Snowboarden, an denen mehr als 300 Sportler aus 15 Ländern teilnehmen. Wie man es von größeren Meisterschaften kennt, marschierten die Teams bei der Eröffnungsfeier hinter den Landesflaggen in die Arena ein. Die Feier fiel aber trotz Unterstützung der Füssener Blasmusik weit stiller aus als gewohnt. Schließlich zählten nicht nur die Sportler, sondern auch der Großteil der Zuschauer zu den Gehörlosen. Dank Übersetzung durch Gebärdendolmetscher konnten sie den Ansprachen der Offiziellen folgen. Unmittelbar nach der Eröffnungszeremonie gelang dem deutschen Eishockey-Team ein wichtiger Schritt in Richtung Deaf-Lympiks 2007 in Park City in den USA. Die ersten drei Mannschaften der Europameisterschaft sind für diese Gehörlosen-Wettspiele qualifiziert. Um den Europameistertitel bewerben sich neben Deutschland und Schweden auch Russland und Finnland. Ihre Begegnung endete mit einem deutlichen 6:3-Erfolg der Russen.

Favoritensiege im Langlauf Die Skilangläufer wichen unterdessen der besseren Schneelage wegen von Pfronten ins Tannheimer Tal aus. Dort sicherten sich gestern die Favoriten die ersten Siege. Beim Zehn-Kilometer-Lauf der Frauen gelang der Norwegerin Tone Tangen Myrvoll ein eindrucksvoller Start-Ziel-Sieg. Am Ende hatte sie mehr als anderthalb Minuten Vorsprung vor den Russinnen Anastasiya Nevostrueva und Anna Fedoulova. Als beste Deutsche erreichte Gertrud Härer Rang acht, Barbara Teichmann wurde Zehnte. Der 15-Kilometer-Lauf der Männer erinnerte an eine russische Meisterschaft. Im Schlussspurt sicherte sich Sergey Tishchenko den Sieg, eine Zehntelsekunde vor Viktor Yuzhaninov. Rang drei erreichte ihr Landsmann Sergey Ermilov. Peter Kahle, Reiner Kamradt und Bernhard Maier erreichten die Plätze zehn, zwölf und 14. Aufmunternden Beifall erhielten die türkischen Skilangläufer, auch wenn sie mit gehörigem Abstand die letzten Plätze belegten. Heute gehen die alpinen Skiläufer auf dem Breitenberg an den Start. Um 10 Uhr beginnt dort der Abfahrtslauf der Frauen und Herren. Morgen stehen ab 11 bzw. 13 Uhr die Langlauf-Staffeln im Tannheimer Tal auf dem Programm. Im Eishockey trifft morgen ab 17 Uhr in Füssen Schweden auf Russland, anschließend ab 20 Uhr Deutschland auf Finnland.

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2018