Frank Höfle erneut auf dem Siegerpodest

Oberstdorf | apf | Traumhaftes Wetter und eine bestens präparierte - und daher auch schnelle - Strecke genossen die Teilnehmer des nordischen Skiweltcups der Behinderten am gestrigen Wettkampftag in Oberstdorf. Dadurch wurden die Sportler, aber auch der Veranstalter für den Stress durch die wetterbedingte Verlegung des Weltcups von Isny nach Oberstdorf entschädigt.

Auf der anspruchsvollen 2,5-Kilometer-Strecke zeigten die Allgäuer Langläufer über fünf Kilometer in der freien Technik erneut ihr Können. Frank Höfle aus Isny gelang in der Klasse der sehbehinderten Läufer wie schon bei den beiden vorangegangenen Rennen (wir berichteten) der Sprung aufs Siegerpodest. Ganze 9,9 Sekunden fehlten Höfle zum Sieg. Willi Brem aus Ketterschwang belegte Platz sechs. In der stehenden Männerklasse beendete Jörg Baldauf (WSV Isny) das Rennen als Zehnter.

Überschattet wurde das Rennen vom Sturz eines französischen Teilnehmers, der sich am Fuß verletzte und mit dem Hubschrauber ins Krankenhaus gebracht wurde. Heute, Dienstag (9 Uhr), finden die abschließenden Rennen über 20 Kilometer klassisch statt.

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019