Sonthofen
Feilmeier folgt auf Hadraschek

Neuer Trainer beim Eishockey-Bayernligisten ERC Sonthofen ist der bisherige Nachwuchscoach und BEV-Stützpunkttrainer Heinz Feilmeier. «Ohne wenn und aber», betonte ERC-Vorsitzender Mike Henkel. Feilmeier sei mit allen Mitteln ausgestattet und alles andere als ein Übergangstrainer, so Henkel. Der Verein ist aber bemüht, ihm Unterstützung an die Seite zu stellen, da der zeitliche Aufwand für den in der Nähe von Landsberg lebenden Trainer größer geworden ist. Feilmeier ist Nachfolger des ehemaligen DEL- Profis und Sonthofer Urgesteins Christoph Hadraschek, der sein Amt - wie berichtet - abgegeben hat.

Zerschlagen haben sich die Verhandlungen mit Ex-Nationalspieler Ignaz Berndaner aus Garmisch-Partenkirchen. Der Alt-Internationale musste sich überraschend einer Operation wegen eines Muskelrisses unterziehen. Somit wäre er die nächsten drei bis vier Wochen ausgefallen und war damit für Sonthofen kein Thema mehr.

Verlassen wird den ERC Stürmer Marcel Koch (26), der vor der Saison aus Freiburg (Württemberg-Liga) kam. Dagegen sind die Torhüter Markus Greiter und Marcus Naumann wieder einsatzfähig. Hinter der Nummer eins, Thomas Zellhuber, steht zwar noch ein Fragezeichen, doch sind die beiden Partien am Wochenende gesichert.

EV Pfronten Noch nicht geklärt ist die Nachfolge von Trainer Joe Hayse beim Liga-Konkurrenten EV Pfronten. Man führe aussichtsreiche Gespräche, eine Entscheidung werde aber frühestens nächste Woche fallen, hieß es von Vereinsseite. Als Interimstrainer fungiert Herbert Gmeinder.

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019