FCM: Sorge um Auflagen für Regionalliga

Frankfurt/Memmingen | ass | Selbst wenn Fußball-Bayernligist FC Memmingen zum Ende der Saison einen Aufstiegsplatz erreichen sollte, ist die Teilnahme an der Regionalliga äußerst fraglich. 'Die Zulassungskriterien sind knallhart und für uns nicht nur eine Nummer zu groß', sagt FCM-Vorsitzender Armin Buchmann nach einer Schulung in der Zentrale des Deutschen Fußballbundes (DFB) in Frankfurt. Die Entscheidung, ob sich der Club für eine Regionalliga-Lizenz bewirbt, wird der FCM am Donnerstag, 6. März, bekanntgeben.

Die DFB-Forderungen an künftige Regionalliga-Clubs sind umfangreicher und teuerer als erwartet. 'Wir reden nicht mehr über 15 000 Euro für das Lizenzierungsverfahren, sondern über mehrere hunderttausend Euro als Eintrittsgeld in die Regionalliga', so Buchmann.

Was dem FCM Sorgen macht, ist ein 241 Seiten umfassender Katalog, in dem der DFB die Auflagen vorgibt: Demnach müsste die neue Arena von der Stadt nach neuesten Richtlinien umzäunt werden. Zudem müssten Sicherheitsbereiche, Gastblöcke, Kioske und zusätzliche Toiletten und Medienarbeitsplätze eingerichtet werden. Der Verein selbst würde ferner für die Regionalliga hauptamtliche Mitarbeiter und eine Geschäftsstelle benötigen.

Sportlich sieht es aktuell gut aus: Der FCM ist Sechster, mit nur zwei Punkten Rückstand auf Platz vier, der zum Aufstieg in die neue Regionalliga Süd berechtigt.

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019