FCK: Kein guter Tag

Wolfratshausen (dme). - Ach, wäre der Wunsch von Stephan Wolf doch nur in Erfüllung gegangen: 'Bisher haben wir in Wolfratshausen gewonnen und Wolfratshausen bei uns in Kempten. Hoffentlich bleibt das auch heute so', sagte der Betreuer des Landeslisten FC Kempten. Lange sah es danach aus, doch nach 90 Minuten hatte der BCF Wolfratshausen klar mit 5:0 (0:0) gewonnen. In der ersten Hälfte kam der Tabellenführer überhaupt nicht ins Spiel: 'Es ist mir unerklärlich, warum wir solche Probleme mit Kempten hatten. Wir hatten sogar Glück, dass wir nicht in Rückstand geraten sind', sagte BCF-Trainer Andreas Brunner. Das Verhältnis an klaren Torchancen lautete 5:2 für den FC Kempten. Aber Alex Sauer gleich zweimal wie auch Alexander Wolf, Christian Falger und Bülent Yener hatten jeweils aussichtsreich vergeben. Mit dem Ergebnis 0:0 konnte Interimstrainer Walter Auerbacher bis zur Pause zwar leben, doch haderte er nach dem Schlusspfiff: 'Wer sich so viele klare Möglichkeiten erspielt, der muss in Führung liegen.' Weil das nicht der Fall war, kamen die Gastgeber mit Elan aus der Kabine. Und ehe sich die ersatzgeschwächten Gäste versahen, stand es binnen drei Minuten 0:3. Stefan Streicher (50.) und Stephan Müller mit zwei Treffern binnen 80 Sekunden leiteten die bittere Niederlage des FCK ein: 'Individuelle Fehler haben uns auf die Verliererstraße gebracht', so Auerbacher, der keine Namen nennen wollte. Offensichtlich war aber, dass Keeper Andreas Köpf nicht seinen besten Tag erwischt hatte und sich beim 0:1 den Ball selber ins Netz legte. Beim 0:2 vergaß Köpf zu reagieren, weil er gerade mit seinem von einem Spieler getroffenen Schienbein beschäftigt war. Tormann Köpf aber die alleinige Schuld zu geben, wäre zu einfach. Kempten fing sich zwar noch, konnte aber die Ausfälle von Abwehrchef Kevin Siegfanz, der ebenso wie die Nummer eins zwischen den Pfosten, Stefan Metz, gesperrt ist, nicht kompensieren. So gab es Probleme in der Abstimmung bei Ausputzer Michael Falger und seinen Nebenleuten. Auerbacher bemängelte zudem: 'Wir waren konditionell nicht auf der Höhe. Die Kemptener mussten froh sein, nicht noch höher unter die Räder zu kommen. Lediglich noch die Treffer von BCF-Libero Ralf Zahn (64.) und ein Tor des eingewechselten Martin Raffeiner (71.) fielen noch zum letztlich hohen 5:0-Endstand.

Montag, 15 Uhr, gegen Pipinsried 'Ich hoffe, dass wir am Ostermontag gegen Pipinsried hinten besser stehen werden', blickte Auerbacher nach vorne. Die Sperre von Siegfanz ist dann vielleicht abgelaufen. Negativ könnte sich auswirken, dass Michael Dinauer und Alexander Wolf (beide Oberschenkel) ausfallen und auch der Einsatz von Lucian Craciunescu (Knie) fraglich ist.

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2018