Kempten / Isny
Euregio ernennt Ehren-Kulturbotschafter

Vor 52 Jahren kam er erstmals ins Allgäu - und verliebte sich in die Landschaft und die Menschen. «Hier bin ich zu Hause», sagt Dr. Franz Josef Dazert heute - obwohl er nicht nur in Isny, sondern auch in Kornwestheim bei Stuttgart seinen Wohnsitz hat. Nun feierte der Manager und ehemalige Generalbevollmächtigte des Fürsten Waldburg-Zeil seinen 85. Geburtstag - und wurde dabei zum Ehren-Kulturbotschafter der «Euregio viasalina» ernannt.

«Sie haben in vorbildlicher Weise das grenzübergreifende Miteinander der Euregio unterstützt», sagte deren Präsident Gebhard Kaiser bei einer Feierstunde. Kaiser hob die enge Verbundenheit Dazerts mit dem Euregio-Blasorchester hervor. Dazert hatte vor drei Jahren für das Orchester die Komposition «Missa Katharina» in Auftrag gegeben. Nun schenkte die Euregio Dazert eine neue Komposition von Franz Watz: den «Euregio-Hymnus» - ein Stück, das in kleinen Besetzungen, aber auch von Blasorchestern gespielt werden kann. Der Trompeter Matthias Haslach und der Pianist Walter Dolak stellten das Werk dem sichtlich gerührten Jubilar vor.

Zu den ersten Gratulanten zählte der Geschäftsführer des Allgäuer Zeitungsverlages, Markus Brehm. Er erinnerte an die Gründung der Dr.-Dazert-Stiftung, die seit vielen Jahren Medien- und Kulturschaffende auszeichnet und fördert.

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2018