Lindau
Eine Million Euro Schaden bei Brand

Bis zu einer Million Euro Schaden sind gestern Nacht beim Brand einer Lagerhalle in Lindau entstanden. Das Feuer in einem Recyclingbetrieb war laut Bericht der Polizei gegen zwei Uhr am Donnerstagmorgen ausgebrochen. Die Halle stand beim Eintreffen der Feuerwehr bereits in Vollbrand, heißt es auf der Internetseite der Feuerwehr Nonnenhorn.

Die Löscharbeiten dauerten bis in den Vormittag hinein an. Verletzt wurde niemand. Allerdings mussten aus einem Wohnhaus in unmittelbarer Nähe der Halle elf Personen evakuiert werden. Ein Übergreifen der Flammen auf das Wohngebäude konnte verhindert werden.

Aufgrund der starken Rauchentwicklung war die Bevölkerung über Radio aufgefordert worden, Türen und Fenster geschlossen zu halten. Eine Gefahr für die Menschen in der Umgebung bestand jedoch nach späteren Untersuchungen nicht, heißt es im Polizeibericht.

In der Lagerhalle waren neben Kunststoffen und Papierwertstoffen zahlreiche Maschinen gelagert. Einen Teil des Recyclinggutes ließ die Feuerwehr kontrolliert abbrennen. Eine akute Gefahr für die Umwelt gab es nach Angaben auf der Internetseite der Brandbekämpfer nicht. Erhöhte Schadstoffkonzentrationen seien bei einer Messung nicht festgestellt worden.

Im Einsatz waren laut Polizei rund 140 Feuerwehrkräfte aus den umliegenden Orten, unterstützt vom Technischen Hilfswerk (THW) und den Rettungsdiensten. Die Brandursache ist bisher unbekannt. Die Kripo Lindau hat die Ermittlungen übernommen.

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019