Ein unmoralisches Angebot?

Wilde Gerüchte um vermeintliche ESVK-Neuzugänge Kaufbeuren/Füssen (rö/az). Nach der Posse um die neuen Trikots bewegt eine merkwürdige Geschichte Verantwortliche und Fans des Eishockey-Oberligisten ESV Kaufbeuren. Die Hauptrolle spielen zwei vermeintliche Neuzugänge, die allerdings definitiv nicht für den ESVK spielen werden: Verteidiger Steven Barnes und Ex-DEL-Crack Curtis Miller, auch wenn die beiden vergangene Woche leibhaftig und mit scheinbar gültigen Verträgen beim Stadionfest auftauchten.

Die Vorgeschichte: Wochenlang geisterte im Frühjahr ein Angebot eines angeblichen Sponsors durch das Internet, der Barnes unbedingt für den ESVK spielen lassen wollte. Alle Versuche des Vereins, diesem Sponsor persönlich gegenüber zu treten, scheiterten, sodass der ESVK wegen des merkwürdigen Geschäftsgebarens bald dankend verzichtete.

Während des Stadionfestes tauchte nun plötzlich eine Frau auf, die beiden Spieler im Schlepptau. Die erkundigten sich auch gleich nach der Kabine. Die Dame berichtete, sie habe mit den Spielern Verträge geschlossen, sie bezahle sie.

Über die Herkunft des Geldes und das merkwürdige Verfahren der privaten Spielerverpflichtung ranken sich mittlerweile in Kaufbeuren die wildesten Gerüchte. Der ESVK allein mochte an so viel Glück und edles Mäzenatentum nicht glauben. Nach mehrstündigem Gespräch 'haben wir beschlossen, von diesem Angebot keinen Gebrauch zu machen, da erhebliche Zweifel bestehen, ob das Ganze tragfähig ist', so der vorsichtige Kommentar von Präsident und Anwalt Bernhard Pohl. 'Außerdem sind die Ausländerpositionen besetzt, wir haben keinen Handlungsbedarf'. Was mit der Dame und den beiden Spielern nun passiert, ist nicht bekannt.

Weitere Testspiele

Zwei weitere Vorbereitungsspiele bestreitet der ESVK am Wochenende. Am heutigen Freitag um 19.30 Uhr ist Liga-Nachrücker Geretsried zu Gast. Am Sonntag um 19 Uhr steigt das Rückspiel beim EV Füssen (BLZ, Halle 1). Heute werden die Gebrüder Hegen fehlen: Sie spielen in Augsburg die Abschiedspartie von Harry Birk. Alexander Sulzer laboriert noch an einer Schulterverletzung. Vermutlich wird aber der Kanadier Danny Beauregard sein Debüt im Kaufbeurer Trikot geben. 'Mit viel Glück ist auch das neue gelb-rote Trikot schon für das heutige Spiel da', so Teammanager Holger Ustorf.

Zwei Verletzte im Kader hat auch EVF-Trainer Georg Holzmann. Bolda Vesko hat nach einem Mittelfußbruch das Bein im Gips, Pietro Vacca wegen eines gebrochenen Fingers den Arm. Holzmann nutzt die Gelegenheit zum Experimentieren und gibt der Jugend eine Chance, u. a. dem U 18-Nationalspieler Felix Petermann.

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019