Ein feiner Zug für Radler

Allgäul az/feß l Es ist ein Weihnachtsgeschenk für alle Radfahrer, die bei Ausflügen die Bahn mitnutzen: Sie können auch im kommenden Jahr ihr Rad kostenlos mitnehmen. Die Allgäu-Initiative als Vertreter der Landkreise und Städte hat dies nun mit der Bahn ausgehandelt.

Die Bahn hatte - wie mehrmals berichtet - Verträge über die kostenlose Mitnahme mit den Allgäuer Gebietskörperschaften gekündigt und für die Zukunft massive Forderungen gestellt. Die Landkreise und Städte sollten entweder x-fach höhere Pauschalen (insgesamt weit über 100 000 Euro) zahlen, damit die Radler selbst nichts zahlen müssen. Sofern die Allgäuer darauf nicht eingehen würden, lautete die Verhandlungsposition, müsse jeder Radler 4,50 Euro zusätzlich beim Ticketkauf drauflegen.

Pauschalen moderat erhöht

Die Allgäu-Initiative erzielte jetzt einen Kompromiss: Die Pauschalen werden lediglich moderat erhöht. Die Einigung gilt allerdings nur für das Jahr 2008. Danach soll die Fahrrad-Mitnahme an Bahnticket-Angebote gekoppelt werden. So kann im kommenden Jahr auf folgenden Strecken das Rad kostenfrei im Zug mitgenommen werden: Memmingen-Oberstdorf, Buchloe-Memmingen-Lindau, Buchloe-Füssen, Buchloe-Kempten-Lindau und Kempten-Pfronten. Für die Verhandlungen in der weiteren Zukunft muss erst einmal geklärt werden, wie viele Fahrräder in den Allgäuer Zügen transportiert werden. Erhebungen der Bahn besagen: 40 000. Diese Zahl basiert jedoch nicht auf einer konkreten Zählung, sondern auf Schätzungen.

Und diese zweifeln die Allgäuer Verhandlungsführer, die Landräte Gebhard Kaiser (Oberallgäu) und Johann Fleschhut (Ostallgäu), an. Die Fachhochschule Kempten soll daher eine eigene Untersuchung anstellen. Die Bahn und die Allgäuer Verhandlungsführer zeigten sich zufrieden mit den Ergebnissen. 'Das Ergebnis ist ein großer Erfolg für die gesamte Region', so Bärbel Fuchs, Geschäftsleiterin Deutsche Bahn, Regio Allgäu. Auch Kaiser und Fleschhut betonten die Bedeutung der Zusammenarbeit zwischen der Allgäu-Initiative und der Bahn. 'Wir haben viele gemeinsame Ziele wie die Vermarktung der Region als attraktives Freizeit- und Tourismusziel und die Förderung des umweltfreundlichen Verkehrs.'

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019