Obermaiselstein
Doch noch Chancen für Liftverbund

Noch nicht endgültig vom Tisch ist der Plan, das Skigebiet Grasgehren am Riedbergpass (Oberallgäu) über das Riedbergerhorn mit Hintergrund: Das Riedbergerhorn liegt in der Schutzzone C des bayerischen Alpenplans und ist deshalb eigentlich von einer touristischen Erschließung frei zu halten. Sollen die Pläne dennoch verwirklicht werden, müsste ein sogenanntes Zielabweichungsverfahren durchgeführt werden. Für den geplanten Eingriff wären auch Ausgleichsmaßnahmen erforderlich.

Während beispielsweise Balderschwangs Bürgermeister Werner Fritz den Plan für den Liftverbund unterstützt, hält der Bund Naturschutz (BN) ihn für «ökologisch nicht vertretbar». Würden die Pläne verwirklicht, wäre dies «ein schlimmer Rückfall für den Alpenschutz». Die Umweltverbände befürchten, dass das Projekt zu einem Präzedenzfall werden könnte und in der Folge auch andernorts die Schutzzonen verändert werden.

Befürworter der Zusammenlegung der beiden Skigebiete dagegen argumentieren, dass das Riedbergerhorn heute bereits täglich von hunderten von Tourengehern besucht wird. Zudem führe an einer Verbindung bestehender Liftanlagen angesichts der Konkurrenz kein Weg vorbei. Die Gemeinde Balderschwang befürchtet, dass Gäste in den benachbarten Bregenzerwald abwandern könnten.

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019