Diem-Weg: Karl statt Carl soll Streit beenden

Kempten (sf). - Ein 'Bauerntrick' oder ein günstiger 'Zufall der Geschichte'? Statt des umstrittenen Sportfunktionärs Carl Diem soll in Kempten der frühere SPD-Fraktionsführer im Stadtrat, Karl Diem, als Namensgeber einer Straße den Protest der Anlieger glätten. Wie berichtet, überlegt der Kemptener Stadtrat eine Umbenennung des Carl-Diem-Wegs, seitdem bundesweit die dunkle Vergangenheit Diems in der NS-Zeit diskutiert wird. Dagegen wettern die Anwohner über Kosten und Umstände eines Adressen-Wechsels.

Jetzt ist ein Kompromiss in Sicht: Ein CSU-Stadtrat stieß in der Geschichte der Stadt auf den Gewerkschafter Karl Diem, der als SPD-Stadtrat von den Nazis inhaftiert wurde. Mit diesem 'Zufall der Geschichte', so Oberbürgermeister Dr. Ulrich Netzer, könne man 'zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen': Kaum Ärger für die Anlieger mit der 'neuen' Adresse und Abschied vom ungeliebten Carl Diem als Namensgeber. Die Mehrheit der Anlieger ist dafür. Allerdings sprechen auch einige von einem unredlichen 'Bauerntrick'.

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2018