Das deutsche Team überzeugt gegen Russland

Füssen(pm). - Am zweiten Spieltag der Eishockey-Europameisterschaft der Gehörlosen zog sich die deutsche Mannschaft gegen den Turnierfavoriten Russland achtbar aus der Affäre. Hatte man noch vor einem Jahr bei den Weltspielen mit 0:13 verloren, so konnte die Mannschaft um den Füssener Trainer 'Schnacki' Erhart die Partie diesmal über weite Strecken ausgeglichen gestalten und musste sich erst im Schlussdrittel aufgrund nachlassender Kraft mit 2:5 Toren beugen.

Furioser Start Der Start der Deutschen war furios. Von Anfang an gingen sie aggressiv und konzentriert zu Werke. Durch einen Doppelschlag von Felix Pelzer (7. und 9. Minute) gelang den Deutschen die 2:0-Führung, die sie bis zur ersten Pause bravourös verteidigten. Das zweite Drittel war geprägt von einer Daueroffensive der Russen, die dann in einer knappen 3:2-Führung mündete. Im dritten Abschnitt profitierten die Russen von ihrer größeren Anzahl an qualitativ gleichwertigen Spielern, schossen zwei weitere Tore und gewannen die Partie letztlich verdient mit 5:2. Mit der Niederlage gegen Russland musste man im deutschen Lager von vornherein rechnen. Eine gewaltige Steigerung ist aber unverkennbar. Mittlerweile kann Trainer Erhart zwei gleichwertige Blöcke einsetzen, sein Team hat den Abstand zur Weltspitze verkürzt. Man muss dem deutschen Gehörlosen-Eishockey zugestehen, dass das Team erst seit fünf Jahren besteht, in denen es sich kontinuierlich weiterentwickelt hat. In diesem Turnier wird man gegen die Schweden um den Bronze-Rang spielen, wobei die Spiele gegen Finnland noch lange nicht verloren sind. Tore: 1:0 Pelzer (7.), 2:0 Pelzer (9.), 2:1 Arseniev (22), 2:2 Proudnikov (32.), 2:3 Karassev (33.), 2:4 Ikonnikov (41.), 2:5 Proudnikov (47.). In der zweiten Partie des zweiten EM-Spieltags besiegte Finnland die Schweden mit 7:1. Diese liegen nun nach der zweiten Niederlage mit 0:4 Punkten auf dem letzten Tabellenplatz. Russland führt mit 4:0 Punkten vor den punktgleichen Finnen und Deutschland. i Am heutigen Dienstag geht das EM-Eishockey-Turnier der Gehörlosen mit folgenden Begegnungen weiter: 17 Uhr Deuschland - Finnland; 20 Uhr Schweden - Russland. Morgen, Mittwoch, gibt es die Spiele Schweden - Deutschland (17 Uhr) und Russland - Finnland (20 Uhr). Bei den Langläufern stehen heute ab 11 bzw. 13 Uhr die Staffeln im Tannheimer Tal auf dem Programm.

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2018