Allgäu
Comeback von Hiemer geglückt

2008 feierte Deutschlands erfolgreichster Supermotofahrer, Bernd Hiemer (Leutkirch/AMC Kempten) seine zweite Weltmeisterschaft. Doch die Titelverteidigung scheiterte dramatisch: Noch vor der Saison stürzte der 26-Jährige und zog sich in beiden Armen komplizierte Brüche und Bänderrisse zu.

Erst beim letzten Rennen der deutschen Meisterschaft in Harsewinkel gab Hiemer sein Comeback - und fuhr gleich aufs Podest. Auch beim vorletzten WM-Rennen in Thessaloniki sorgte er mit den Rängen fünf und zwei nach über zehn Monaten Pause für Furore. Jetzt trainiert Hiemer für die nächste Saison. Nachfolger als Weltmeister wurde Thierry van den Bosch (Frankreich). (fro)

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019