Brauerei-Übernahme: 27 Mitarbeiter verlieren Job

Marktoberdorf/Kempten(rel). Die Übernahme der Leuterschacher Brauerei Altenmünster durch die Radeberger-Gruppe über das Allgäuer Brauhaus in Kempten geht nicht ohne Kündigungen ab.

Insgesamt 27 Mitarbeiter der bisherigen Altenmünster-Verwaltung und des Außendienstes würden nicht übernommen, sagte Harald Platz, Vorstand des Allgäuer Brauhauses, auf Anfrage unserer Zeitung. Die Verwaltung in Leuterschach wird aufgelöst und deren Arbeit künftig von Kempten aus erledigt. Ein Sozialplan wurde erstellt. Wie berichtet, wird das Allgäuer Brauhaus in den nächsten 12 bis 15 Monaten seine komplette Produktion nach Leuterschach verlagern.

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2018