Verkehrsader
B12-Ausbau zwischen Kempten und Buchloe: Im Herbst soll der erste Entwurf vorliegen

Für den vierspurigen Ausbau der B12 zwischen Kempten und Buchloe steht die entscheidende Weichenstellung bevor: Spätestens im November soll der erste Entwurf des neuen Bedarfsplans für die Bundesfernstraßen vorliegen.

Nur wenn die B12 dort als vordringliches Projekt gelistet wird, gibt es in den nächsten Jahren eine realistische Chance für den durchgängigen Ausbau. Dieser war bei einer Unterschriftenaktion der Allgäuer Zeitung von 6.000 Allgäuern mit Nachdruck eingefordert worden. Kalkulierte Baukosten: 265,5 Millionen Euro. Wobei hier die Einsparungen durch die neue Trasse nicht eingerechnet sind.

Mindestens zehn Jahre wird es bei regulärem Verlauf bis zur Fertigstellung der neuen B12 dauern - von dieser Zeitspanne gehen Allgäuer Politiker aus.

Warum das Städtische Bauamt sich auch gut eine Öffentlich-private Partnerschaft für das Projekt vorstellen könnte und warum das zu einer Beschleunigung des Ausbaus führen könnte, erfahren Sie in der Mittwochsausgabe der Allgäuer Zeitung und ihren Heimatzeitungen vom 24.06.2015.

Die Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2018