Allgäu
Aussicht auf Gefängnis löst Muttergefühle aus

Buchloe Die Aussicht auf einen Gefängnisaufenthalt hat bei einer 26-Jährigen Muttergefühle geweckt. Wie die Polizei mitteilte, hatte sie die Russin und ihren 24-jährigen, irakischen Freund aufgegriffen als sie bereits zum zweiten Mal illegal von Zürich nach Deutschland einreisten. Es stellte sich heraus, dass die Frau ihren Ehemann und ihre zwei Kinder in der Schweiz zurückgelassen hatte.

In München wollte sie einen Asylantrag stellen. Da der Iraker und die Russin jedoch bereits eine Niederlassungsbewilligung für die Schweiz haben, sollten sie - wie bereits vor einigen Jahren - dorthin abgeschoben werden. Dafür sollten beide in eine Justizvollzugsanstalt überstellt werden. Dagegen protestierte die Frau erfolglos mit der Begründung, sich um ihre Kinder kümmern zu müssen. (az)

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019