Abwehrszenarien
Ausbreitungsgefahr von Schweinepest bis ins Allgäu

Experten sehen eine große Gefahr, dass die Seuche auch ins Allgäu kommt. Sie warnen vor weitreichenden Folgen.
  • Experten sehen eine große Gefahr, dass die Seuche auch ins Allgäu kommt. Sie warnen vor weitreichenden Folgen.
  • Foto: picture alliance / Ralf Hirschberger
  • hochgeladen von Stephanie Eßer

Die Afrikanische Schweinepest (ASP) breitet sich in Europa immer weiter aus. Wild- und Hausschweine sind mittlerweile nicht nur im ganzen Baltikum, sondern auch in Tschechien, Polen, Ungarn, Rumänien und Belgien von dem fast immer tödlichen Virus befallen. Jetzt wächst die Angst, dass die Tierseuche bald auch ins Allgäu kommt.

Deutlich mehr Schweine gibt es im Unterallgäu. „Die Grundgefahr, dass der Virus hierher eingeschleppt wird, ist extrem hoch“, sagt Dr. Alexander Minich von der Veterinärbehörde am Landratsamt Unterallgäu. Aktuell gehe es hauptsächlich darum, mögliche Abwehrszenarien auszuarbeiten. Doch gerade im Allgäu wäre es im Falle eines Ausbruchs der Krankheit schwierig, Waldbereiche einzuzäunen – allein schon deshalb, weil viele Straßen durch den Forst verlaufen.

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Dienstagsausgabe unserer Zeitung vom 11.12.2018.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019