Bundesstraße
Ausbau der B 12: Mehr Verkehrslärm zwischen Buchloe und Untergermaringen

Nach dem vierspurigen Ausbau der B12 wird die Trasse 28 Meter breit sein.
  • Nach dem vierspurigen Ausbau der B12 wird die Trasse 28 Meter breit sein.
  • Foto: Mathias Wild
  • hochgeladen von Pia Jakob

Der vierspurige Ausbau der B 12 hat bei Anwohnern eine Diskussion über den Lärmschutz ausgelöst. Bei den Infoveranstaltungen für den Abschnitt zwischen Buchloe und Untergermaringen kam immer wieder die Frage auf, wie sich die Lärmbelastung entwickeln wird. Grundsätzliche Kritik an dem Mammutprojekt sowie an der Entscheidung, auf welcher Seite die bestehende Trasse verbreitert werden soll, gab es kaum. Das Bauamt hatte zudem darauf hingewiesen, dass der autobahnähnliche Ausbau mit einer 28 Meter breiten Trasse vom Bund gesetzlich vorgeschrieben sei.

Für den Bauabschnitt zwischen Wildpoldsried und Kempten laufen derzeit erste Voruntersuchungen in Bezug auf Boden und Grundwasser. Für den Planungsabschnitt bei Kaufbeuren sollen noch in diesem Jahr Ingenieurbüros beauftragt werden. Der Planungsabschnitt bei Buchloe ist am weitesten gediehen. Für diesen Teil der Trasse soll in diesem Jahr das Genehmigungsverfahren starten.

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Freitagsausgabe unserer Zeitung vom 08.02.2019.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019