Ehrenamt
Allgäuer Seniorenbeiräte sind mit Unterstützung von den Städten zufrieden

Sie sind die Lobbyisten der alten Menschen: die Seniorenbeiräte. Sie regen Ideen an und gestalten die Kommunalpolitik mit – im Idealfall. In manchen Fällen aber scheitern die Vorschläge am Budget oder der Bürokratie. Die Seniorenbeiräte in Kempten, Kaufbeuren und Memmingen stellen ihren Städten aber ein gutes Zeugnis aus: Das Gremium werde ernst genommen und habe einen direkten Draht zum Oberbürgermeister.

Ein Beispiel für unbürokratische Hilfe: Eine Memmingerin wollte endlich einmal wieder ihren verstorbenen Mann auf dem Friedhof besuchen. Da sie nicht mehr gut zu Fuß war, schaffte sie die wenigen hundert Meter zum Waldfriedhof nicht in einem Stück. Ihr Problem teilte sie dem Seniorenbeirat mit, der wiederum mit der Idee, auf halber Strecke eine Sitzbank zu errichten, auf die Stadt zuging. „Drei Tage später stand die Bank“, sagt Maria Fickler, die seit zehn Jahren ehrenamtlich im Seniorenbeirat aktiv ist.

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Mittwochsausgabe unserer Zeitung vom 02.01.2019.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019