Gerichtsurteil
Allgäuer Augenarzt (58) operiert trotz Schlaganfalls: Drei Jahre Haft

Allgäuer Augenarzt (58) operiert trotz Schlaganfalls: Drei Jahre Haft
  • Allgäuer Augenarzt (58) operiert trotz Schlaganfalls: Drei Jahre Haft
  • Foto: Alexander Kaya
  • hochgeladen von Holger Mock

Zu drei Jahren Haft wegen schwerer und vorsätzlicher Körperverletzung in insgesamt neun Fällen hat das Kemptener Amtsgericht einen früher niedergelassenen Allgäuer Augenarzt verurteilt. Der 58-Jährige ist jetzt nach eigenen Angaben nicht mehr als Mediziner tätig. Er hatte 2009 einen Schlaganfall erlitten, worauf seine Feinmotorik auf der rechten Seite stark eingeschränkt war. Dennoch führte er ab 2011 wieder Operationen am Grauen Star durch, ohne die älteren Patienten über seine Einschränkung aufzuklären. In der Anklageschrift sind neun Fälle aufgeführt, in denen es zu Komplikationen bei Patienten kam. Eine Frau erblindete auf dem linken Auge.

Das am Donnerstagabend zu Ende gegangene viertägige Verfahren vor dem Kemptener Schöffengericht sei geprägt gewesen von „Nebenkriegsschauplätzen, persönlichen Animositäten und Konkurrenzdenken“, sagte Richter Andreas Kögl in seiner Urteilsbegründung.

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Samstagsausgabe unserer Zeitung vom 26.01.2019.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019